Stylebook-Logo

„Germany‘s Next Topmodel 2014“ mit Heidi Klum
Bei den Mädchen fliegen die Fetzen

Bei „Germany’s next Topmodel 2014“ wird in diesem Jahr nicht nur auffällig viel gegessen, sondern auch häufig miteinander gestritten. Besonders die Kandidatinnen Nathalie (16) und Lisa (17) zofften sich in Folge 7 so heftig, dass eine von beiden sogar aus dem gemeinsamen Zimmer auszog. Da konnte auch Heidi Klum (40) nicht viel machen.

  • Foto: Getty Images

    Bei den Mädchen von Heidi Klum gibt es dieses Jahr bei „GNTM“ viel Grund zum Streiten


Schon vor „Germany’s next Topmodel 2014“ wurde in der Model-Villa gezickt, geweint und gestritten. Doch in der diesjährigen, mittlerweile neunten Staffel der Casting-Show geht es zwischen zwei Kandidatinnen besonders heftig zu. Bei den beiden Streithähnen handelt es sich um Nathalie und Lisa G. Anfangs waren die zwei Mädchen noch Freundinnen, doch Nathalie machte schnell klar, dass für sie eher der Erfolg als eine Freundschaft wichtig sei.

Anzeige

In Folge 7 jedoch eskalierte der Streit der beiden „Germany’s next Topmodel 2014“-Kandidatinnen, die sich bis dahin noch ein Zimmer teilten. Nathalie war der festen Überzeugung, dass ihre blonde Mitstreiterin nur dank ihr noch in der Castingshow von Heidi Klum dabei sei. Das ließ Lisa nicht auf sich sitzen. „Du erzählst hier irgendeinen Mist und weißt du, wie mich das aufregt?“, schnauzte sie Nathalie an.

„Ich glaube, du wärst schon längst rausgeflogen, hätte ich dich nicht so gepusht. Glaube mir!“, wehrte sich die brünette Schülerin. Nach einigem Hin und Her packte Lisa schließlich ihre Sachen und zog aus dem gemeinsamen Zimmer aus. Die Blondine hatte es in der letzten Zeit aber auch nicht leicht: Nicht nur, dass ihr ihre einstige Freundin Nathalie in den Rücken fiel, auch die anderen „Germany’s next Topmodel 2014“-Kandidatinnen lästerten vor der Kamera schon über sie.

Am Ende der gestrigen Folge mussten allerdings weder Nathalie noch Lisa gehen: Heidi Klum und ihre Jurorenpartner Wolfgang Joop (69) und Thomas Hayo (44) schickten die 16-jährige Sainabou nach Hause.


Kommentare