Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook

Backstage bei der Show von Tibi
von Susanna Riethmüller
STYLEBOOK trifft Star-Bloggerin Elin Kling

Dienstagabend auf der Fashion Week in New York: Die Show des Labels Tibi. STYLEBOOK ist backstage, trifft It-Girl/Bloggerin/Model/Stylistin Elin Kling (28). Ein Gespräch über kommende Trends – und darüber, warum es ganz einfach ist, sich gut anzuziehen.

Es ist genauso hektisch wie erwartet: Im Backstage-Bereich hinter dem Fashion Week-Zelt am Lincoln Center werden Haare geföhnt, Lidstriche gezogen, Fingernägel lackiert. Dazwischen Kleiderständer, auf denen die Looks für die Show hängen. Noch gut eine Stunde, dann müssen die Models auf den Laufsteg – und STYLEBOOK ist mittendrin!
 
In diesem Jahr hat Elin Kling die Outfits für den Tibi-Runway zusammengestellt. Die Schwedin, gerade erst von Stockholm nach New York gezogen, ist in Deutschland noch relativ unbekannt – in der Modeszene aber hat sie sich längst einen Namen gemacht. Elin ist ein Hansdampf in wirklich allen Fashion-Gassen: Sie modelt, betreibt einen Modeblog („Style by Kling“), gibt ein eigenes Magazin heraus („Style By“), arbeitet als Designerin (erst gab es eine exklusiv in Schweden verkaufte Kooperation mit H&M, bald kommt ihre eigene Linie Nowhere auf den Markt). Und jetzt also auch noch Stylistin.
 
„Ich habe die Looks nach Gefühl entwickelt“, erzählt sie STYLEBOOK kurz vor der Show am Abend. „Deshalb ändere ich auch ständig wieder alles – gerade erst habe ich beschlossen, doch ein anderes Kleid als Opener raus zu schicken.“
 
Genauso impulsiv ziehe sie sich auch selbst an (wir fragen natürlich nach ihrem Stil-Geheimnis, schließlich ist Elins eigener, schwarz-weißer Boyfriend-Style berühmt). „Jeder soll einfach das anziehen, wonach er sich fühlt. Das kann bei mir jeden Tag neu sein – mal glamourös, mal maskulin. Viel wichtiger: Sei happy und lächele, das steht dir am besten!“
 
Heute trägt Elin eine ärmellose Bluse – natürlich Tibi – eine weite Herrenhose, High-Heels. Ihr neuester Make-up-Twist: Keine Wimperntusche mehr! Nur noch rauchgrauen Lidschatten. Hat eine so toll gestylte Frau eine Stilikone, ein modisches Vorbild? „Die Französinnen. Sie sind cool und selbstbewusst, sie können Basics tragen wie keine anderen. Darauf bin ich wirklich neidisch.“
 
Schnell zeigt Elin uns noch ihr Lieblings-Keypiece aus der neuen Tibi-Kollektion: eine schwarze Bermuda-Shorts. „Ich liebe sie, sie ist schick und trotzdem praktisch. Bermudas sind jetzt überall, sie sind der Trend für den kommenden Sommer. Ich habe sie auch hier auf der Fashion Week schon auf mehreren Laufstegen gesehen.“
 
Später dann bei der Show: Simple Schnitte, tolle Farben (Gelb, leuchtendes Grün),
Shorts zu hoch geschlossenen Blusen, schlichte Kleider. STYLEBOOK findet: Einmal die komplette Kollektion in unseren Kleiderschrank, bitte!
 
In der Front Row: Olivia Palermo (sie ist die Muse von Tibi-Designerin Amy Smilovic), Schauspielerin Emma Roberts, Lauren Bush (sie ist die Nichte von George W.).
 
 
 


 

 

Anzeige

Kommentare