Samsung Digital Lifestyle Stylebook Logo

After-Baby-Bodyshaming
Shitstorm um Sixpack-Mom

Fitnesstrainerin Chontel Duncan sorgte mit ihrem Mini-Babybauch und ihrem regelmäßigen Workout während der Schwangerschaft für viel Aufregung auf Instagram. Auch nach der Geburt verstummen die Hater nicht – doch nun schießt die frischgebackene „Sixpack“-Mom zurück.

Kaum eine Frau wurde in den letzten Monaten so heftig im Netz diskutiert wie Fitness-Model Chontel Duncan aus Australien. Vor gut 20 Wochen hatte sie ein Foto mit einer Freundin gepostet – beide waren damals schwanger und nur rund vier Wochen auseinander. Doch während ihre Freundin eine deutliche Kugel vor sich herschob, war bei Chontel nur ein krasses Sixpack à la Izabel Goulart zu sehen. Ein gefundenes Fressen für viele User, die auch nach der Schwangerschaft nicht aufhören, die Fitness-Mami zu kritisieren.

Mein Baby ist sicher!
„Wir waren einfach nur zwei glückliche, schwangere Frauen, die unsere Körper und deren Unterschiede feierten“, erklärt Chontel im Interview mit „Elle“. „Ich hätte nie gedacht, dass dieses Foto viral geht und darüber so negativ gesprochen wird.“ Dass sie auch während der Schwangerschaft weiterhin Sport machte, missfiel etlichen Hatern. Doch die Fitness-Trainerin stellt klar, sie habe sich mehrmals ärztlich versichert, wie viel Workout in Ordnung ist und sich ein Jahr lang körperlich auf die neuen Umstände vorbereitet: „Ich weiß, dass das, was ich getan habe, korrekt, sicher und förderlich für mich und mein Baby war.“

I should do a another collage like this post Little D... But wow the human body is amazing!!!!! 💙🍼👶🏾

Ein von 🇦🇺🇳🇿SnapChat👉🏽 ChontelDuncan (@chontelduncan) gepostetes Foto am


After-Baby-Bodyshaming
Vor zwei Wochen brachte Chontel Duncan dann ihren Sohn Jeremiah zur Welt – der Kleine ist völlig gesund und macht seinen Eltern große Freude. Doch in den Tagen nach der Geburt hagelte es weiterhin Kritik. Denn statt sich direkt mit neuen Fotos zurückzumelden, wollte die junge Mama die ersten Stunden mit ihrem Baby genießen. „Viele Leute sagten: ‚Ah, darauf haben wir gewartet. Sie hätte nicht gedacht, dass ihr Körper nicht mehr so toll aussieht nach dem Baby. Deshalb hat sie noch keine Fotos gepostet‘ oder ‚Oh, jetzt ist sie doch fett geworden und will ihren Körper nicht mehr zeigen.‘ Es war wirklich krass, dass die Menschen so hartnäckig sagten, wie schlecht ich aussehe. Die Leute wollen Fehler sehen.“

Wednesday walks all done with my favourite workout buddie Miah 💙 Wearing @lornajaneactive #lornajane

Ein von 🇦🇺🇳🇿SnapChat👉🏽 ChontelDuncan (@chontelduncan) gepostetes Foto am


Chontel ist stolz
Am Ende sei Chontel Duncan eine Mutter wie jede andere auch – nur eben mit einem etwas anderen Body. „Ich bin stolz darauf, wie mein Körper nach dem Baby aussieht. Ich habe vielleicht keine breiten Hüften und verrückte Dehnungsstreifen, aber mein Körper hat eine Schwangerschaft gemeistert. Ich sehe ihn an und er ist so anders, aber gleichzeitig so schön, weil ich mein eigenes Kind getragen habe. Und ich weiß, was für ein Geschenk das ist“, schwärmt sie. 

Anzeige

Kommentare