Stylebook-Logo Logo Berlinale

Bad Boy Alain Fabien Delon
von Alexandra Kusserow
Auf Bewährung in Berlin

Der Sohn von Schauspiel-Legende Alain Delon (78) hat das gute Aussehen von ihm geerbt und startet jetzt als Model und Schauspieler durch. Doch leider hat Alain Fabien Delon (19) auch Papas Bad-Boy-Gene geerbt – und verbüßt aktuell eine Bewährungs-Strafe.

Zur Berlinale reisen auch dieses Jahr wieder jede Menge internationaler Filmstars an und geben sich bei diversen Empfängen, Filmpremieren und Partys ein Stelldichein. Unter ihnen: ein etwas blasser, gutaussehender, junger Mann, meist lässig mit Zigarette im Mundwinkel und leicht arrogantem Blick. Es ist Alain Fabien Delon.

In Frankreich gilt Delon bereits als einer der vielversprechendsten Jungschauspieler. Außerdem ist bei der renommierten Modelagentur IMG unter Vertrag, eröffnete die Männer-Schau von Gucci im Januar in Mailand und war bei den Männermodenschauen VIP-Gast bei Giorgio Armani und Dior. Nicht schlecht, für einen 19-Jährigen!

Doch wie sein Vater, 60er-Jahre-Ikone Alain Delon, hat auch Delon-Junior eine dunkle Seite. Als Teenie flüchtete er sich in Drogen. Auf einer vor zwei Jahren von Alain-Fabien veranstalteten Party im Hause seines Vaters in Genf, erlitt ein 16-jähriges Mädchen eine Schussverletzung! Im November wurde er vom Jugendgericht in Genf zu einer fünfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Danach zeigte sich der Feierwütige reumütig: „Es war ein Unfall, der mir sehr leid tut. Ich muss für diese schreckliche Dummheit geradestehen.“

Zum Film-Festival in Berlin reiste Alain-Fabien Delon jetzt trotz Bewährungsstrafe an. STYLEBOOK stellt Ihnen den neuen Film-Rebellen vor:

Seine Familie

Alain-Fabien ist der Sohn von Schauspieler-Legende Alain Delon und dem niederländischen Ex-Model Rosalie van Breemen (47). Das Paar trennte sich, als Alain-Fabien acht Jahre alt war. Er selbst bezeichnet seine Familie in einem Interview mit der italienischen „Vanity Fair“ als „Hölle“. „Seit ich volljährig bin, versuche ich mich so weit wie möglich von meinen Eltern fernzuhalten“, sagt Alain-Fabien. Mit seiner Mutter hat er sich allerdings kürzlich versöhnt, weshalb sich beide jetzt in Berlin trafen. Mama soll ihn auch über den Liebeskummer mit seiner Exfreundin, Schauspielerin Anna Della Rosa (19), hinweg getröstet haben. 

Seine Kindheit
Der 19-Jährige leidet bis heute unter seinem berühmten Namen, sagt: „Ich hatte nie ein normales Leben, vielleicht werde ich nie eines haben.“ Er litt unter den Wutausbrüchen des Vaters, der ihm und seiner Mutter gegenüber gewalttätig gewesen sein soll. Nach der Trennung 2002 zog Alain-Fabien mit van Breemen nach Holland. Dort begann er Drogen zu konsumieren und landete nicht nur im Entzug, sondern auch in einem Heim für obdachlose Jugendliche. Daraufhin erstritt zwar Papa Alain das Sorgerecht für den Ausreißer, doch überließ ihn sich selbst. Vater und Sohn haben heute laut Alain-Fabien, der mittlerweile in Biarritz lebt, kaum noch Kontakt.

Seine Karriere

Seine Rolle im Film „Les rencontres d’après minuit“ (2013) brachte ihm viel Lob von Branchen-Insidern und Kritikern ein. Von den Catwalks und Magazin-Covern ist Alain-Fabien ohnehin nicht mehr wegzudenken. Auch die französische Männer-„Vogue“ ehrte den 19-jährigen bereits mit einem Titel. Oh-là-là!

Sehen Sie mehr Bilder von Bad-Boy Alain Fabien in unserer Bildergalerie!

Anzeige


Kommentare