Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook

Absurder Modetrend bei Rick Owens
von Maximiliane Schaeffer
Hier kommt der Menschen-Rucksack

Absurd, absurder, Rick Owens (52). Von dem US-amerikanischen Designer ist man Skurilles gewöhnt – jetzt hat er auf der Paris Fashion Week als Rucksäcke umfunktionierte Models präsentiert. STYLEBOOK.de hat die Bilder!

Paris steht Kopf – zumindest aus der Perspektive der Models, die bei der gestrigen Rick Owens Show von ihren Modelkolleginnen kopfüber als Rucksack über den Laufsteg getragen wurden.

  • Rick Owens

    Welches Model hat da vor der Show zu tief ins Glas geschaut?

Hatten sich die Mädels vor der Show etwa die Knöchel verstaucht? Oder handelt es sich bei dem komplizierten Geschirr, mithilfe dessen die Models an ihre Modelkolleginnen geschnallt wurden, um eine praktische Transportvorrichtung für geschwächte Models, die vor der Show zu wenig gegessen oder zu lange gefeiert haben? Man weiß es nicht. Tragekomfort geht auf jeden Fall anders.

  • Rick_Owens

    Intim-Hygiene ist bei diesem Look das A und O

Trägt man das jetzt etwa so, Herr Owens? Wird der menschliche Rucksack die neue It-Bag der Saison? Wahrscheinlich nicht – zumindest wurde auch der offen präsentierte Penis, mit dem er sein Publikum bei der Präsentation seiner letzten Männerkollektion schockierte, glücklicherweise nicht zum Trend.

  • Rick_Owens

    Lernt man in jedem Reiseführer: Den Rucksack immer auf den Bauch schnallen – so haben Taschendiebe keine Chance!

Nein, vielmehr wollte der Designer mit seinen aneinander geschnallten Models eine tiefgründige Botschaft aussenden. So erklärte Rick Owens Dazed Digital gegenüber, dass die Kollektion das Mutter- oder Schwestersein symbolisiere, nämlich „von dem Aufziehen von Frauen, dem Werden einer Frau und dem Zusammenhalt der Frauen handle.“ Ah ja.

  • Rick_Owens

    An welchem Promi werden wir den Menschen-Rucksack wohl als erstes auf dem Red Carpet sichten? Wir tippen auf Miley Cyrus
     

Anzeige

Kommentare