Stylebook-Logo

Dutt, Tolle, side swept 5 neue Partyfrisuren zum Nachstylen

Pünktlich zur Partysaison bieten uns Promis mit ihren glamourösen Frisuren Inspiration für unsere eigenen Festtags-Looks. STYLEBOOK erklärt, wie man sie ganz einfach selber nachstylen kann.

  • 2/6

    Foto: getty images

    Einseitig

    Mit der „side swept“-Frisur sind Sie garantiert auf der richtigen Seite. Stars wie Kristen Stewart, Stylistin Elin Kling oder Model Jourdan Dunn (v.l.n.r.) setzen in dieser Saison auf einen tief gezogenen Scheitel. STYLING: Haare waschen, den Scheitel etwa eine Hand breit über dem Ohr ziehen, etwas Schaumfestiger ins noch feuchte Haar kneten und Volumen in die Pony-Party föhnen. Haarspray als Finish und fertig ist der „Seitensprung“. Der Look funktioniert übrigens auch ohne Styling-Produkte, indem man sich ständig mit den Händen durch die Frisur fährt und den Scheitel von einer Seite zur anderen wirft

Die Partysaison geht wieder los: So wichtig wie der richtige Cocktail ist für jede Sause auch ein passender Look. Ob bei der Weihnachtsfeier, an Heiligabend oder zur Silvesterparty – nicht nur das Kleid ist entscheidend, sondern vor allem die Frisur. 

Wie praktisch, dass sich gerade jetzt viele Stars mit Glamour-Haaren auf dem roten Teppich zeigen und Inspiration bieten. Noch besser: Die Looks lassen sich ganz einfach nachstylen!


Für jeden ist etwas dabei: Wer es lieber lässig mag, trägt wie Kristen Stewart (22) einen „side swept“-Look oder steckt sich einen Undone-Knoten wie Emily Blunt (29). Eleganter wirkt ein hoher Dutt, gesehen bei Model Cara Delevingne (20) und die Hitchcock-Tolle von Scarlett Johansson sorgt für Retro-Charme. Die einfachste aber sehr effektive Frisur: Die Haare ganz streng zurücknehmen!

Anzeige

Tipp fürs Styling mit Köpfchen: Damit die Partyfrisur auch die ganze Nacht hält, einfach eine Haarspraydose in Miniformat und ein paar Haarnadeln in die Tasche stecken!

Kommentare