WM-Expertin Julia Scharf: 10 Dinge zum Deutschland-Spiel

Foto: action press

ARD-Fußball-Expertin Julia Scharf verrät
von Julia Wagner
10 Fakten fürs Deutschland-Spiel

Warum ist Fußball der beliebteste Sport der Deutschen? Warum zählt Deutschland zu den WM-Favoriten und warum darf man Public Viewing nicht mögen? Julia Scharf, Sportexpertin der ARD und Moderatorin des „WM-Clubs aus Berlin“, erklärt STYLEBOOK, was FRAU spätestens Montagabend pünktlich zum Spiel Deutschland gegen Portugal wissen muss.

  • WM-Expertin Julia Scharf

    1/2

    Foto: SWR

    Julia Scharf ist seit 2012 die Sportexpertin der ARD Tagesthemen und seit letztem Jahr auch Co-Moderatorin des ARD „Sportschau Club“. Uns erklärte sie, was frau jetzt zur WM wissen muss

Zur Person:
Julia Scharf (33) moderiert seit 2011 im SWR die Sendungen „Sport im Dritten“, „Sport extra“ und „Sport am Samstag“ und ist seit 2012 auch die Sport-Expertin bei den ARD Tagesthemen. Während der WM moderiert sie gemeinsam mit Alexander Bommes (38) den „WM-Club aus Berlin“. Sport- und vor allem Fußball-verrückt war sie laut eigenen Angaben seit sie ihr Vater zu einem Bayern-Spiel ins Münchener Olympiastadion mitgenommen hat. Als echter Fan hat sie ihr Panini-Sammelalbum zur WM auch schon fast voll. Ihre Lieblings-Spieler: Thomas Müller (24) , Bastian Schweinsteiger (29), Mats Hummels (25) und Lionel Messi (26).

1. STYLEBOOK: Warum ist Fußball der mit Abstand beliebteste Sport nicht nur der Deutschen, sondern weltweit?
Julia Scharf: Fußball hat eine wahnsinnig lange Tradition, weil es ein einfacher Sport ist. Man kann ihn überall auf der Welt spielen, man braucht nur einen Ball. Manchmal reicht Kindern auf der Straße schon eine alte Dose zum Kicken. Egal ob im Hinterhof, auf der Wiese oder am Strand – am Fußball hat jedes Kind Spaß. Und man braucht nicht mal Schuhe. Das Spiel in den Grundzügen versteht jeder. Und heutzutage vermarkten sich die internationalen Top-Ligen so gut, dass jeder irgendwo Spiele auf höchstem Niveau sieht und jedes kleine Kind Ronaldo, Messi oder Neymar kennt.

Anzeige

2. Warum sind deutsche Männer tendenziell die fanatischeren Fußball-Fans als Frauen?
Weil Männer traditionell eher mit Fußball aufwachsen. Aber da hat sich in den letzten Jahren schon viel verändert. Schauen sie mal in Dortmund auf die Tribünen, wie viele Frauen da in kompletter Fan-Montur stehen!

3. Welches Land wird derzeit als Favorit gehandelt und warum?
Deutschland ist natürlich immer ein Mit-Favorit, schließlich waren wir bei den vergangenen drei Turnieren – WM und EM – immer unter den Top Drei. Allerdings sind nicht alle Spieler topfit und Brasilien im eigenen Land ist auch nicht zu unterschätzen.

4. Welches sind die wichtigsten und spannendsten Spiele der WM? An welchen Tagen sollte Frau also weder Reise noch Date mit ihrem Liebsten planen?
Alle Spiele der Deutschen Nationalmannschaft natürlich und ab dem Achtelfinale eigentlich jedes Spiel. Klassischer Fehler wäre zum Beispiel am Tag des Finales, am 13. Juli, ein großes Fest zu planen. Und mit einem Date wird's da auch nicht klappen – es sei denn, man schaut gemeinsam. Dann aber während des Spiels keine Anfängerfragen stellen.

5. Auf welches Finale wetten die meisten Fußball-Kenner und warum?
Die meisten Glauben an ein Finale Deutschland – Brasilien oder gegen Spanien. Ich wünsche mir unsere Jungs im Finale gegen Brasilien, denn da haben wir noch eine Rechnung offen.

6. Wie erklärt man ein Abseits in zwei Sätzen?
Im Moment der Ballabgabe darf der angreifende Spieler in der gegnerischen Hälfte der Torlinie nicht näher sein als der Ball und es muss mindestens ein Gegenspieler dem Tor näher sein, als der Angreifer. Über passives und aktives Abseits reden wir später.

7. Mit welcher Fußball-Frage oder mit welcher Aussage kann ich so tun, als ob ich mich mit der WM bestens auskennen würde?
Wenn die Parallelspiele beginnen, sind die Anstoßzeiten 18 und 22 Uhr in Deutschland. Vorher in der Gruppenphase 18, 21, und 0.00 Uhr.

8.Welche WM-Frage sollte ich einem treuen WM-Fan NIEMALS stellen?
Wann ist die WM endlich vorbei?

9. Brauche ich als echter Fan ein Deutschland-Fan-Shirt?
Wenn, dann ein Original-Trikot. Die Retro-Trikots von 1954, 1974 oder 1990 sind auch beliebt.

10. Muss ich als Fußball-Fan Public Viewing mögen, wo ich neben tausenden anderen eingequetscht rumstehe und mit Bier überschüttet werde?
Sie haben alle Argumente dagegen schon genannt. Genau deshalb mag ich es auch nicht. Ich schaue privat lieber im ganz kleinen Kreis mit Freunden. Aber wenn ich in Berlin bin, um den WM-Club zu moderieren, werde ich sicher mal auf die riesige Fanmeile gehen – aber nicht, wenn Deutschland spielt.




Kommentare